Hundetrainerausbildung

...Vermittler zwischen Hund und Mensch.


Aufgabe des Hundetrainers ist, den Hundehaltern zu helfen ihre Hunde zu verstehen und mit Sachverstand, in ihrer Individualität, Genetischer Veranlagung und ihrer evtl. Vergangenheit auszubilden.

 

Der Hundetrainer soll Kompetenzen an den Hundehalter vermitteln, damit dieser in der Lage ist, seinen Hund selbst zu erziehen. Hund und Mensch lernen zusammen mit der Unterstützung des Hundetrainers, wie das optimale Verhältnis zwischen dem jeweiligen Hundehalter und dem Hund erreicht werden kann.

 

Eine solide Hundeausbildung beinhaltet nicht nur Sitz und Platz, sondern umfasst sämtliche Inhalte der Grundausbildung. Ebenso eine gute Sozialisierung gegenüber anderen Menschen, Hunden und der gesamten Umwelt.

 

Es gibt keine Hunderasse oder Mischling, welcher nicht die Grundausbildung erlernen kann. Auch wenn es bei dem Ein oder Anderen aufwändiger ist und evtl. länger dauert.

Es ist wichtig, dass der Hundetrainer Freude, auch im Umgang mit Menschen hat.

 

Es wird niemals Pauschalrezepte für die Ausbildungen von Hunden geben.

Jeder Hund besitzt eine einzigartige Veranlagung und Psyche. Dies zu erkennen und ein Ausbildungskonzept zu erarbeiten, geht nicht ohne eine solide Ausbildung.

 

Die Branche des Hundetrainers boomt, die Anzahl der in Haushalten lebenden Hunden steigt ständig und die daraus resultierenden Probleme zwischen Mensch und Hund, ebenso. Durch den Druck der Gesellschaft, Medien und Behörden, sind Hundehalter verstärkt dazu aufgerufen, einen sozialverträglichen Hund an ihrer Seite zu haben.

 

In wenigen Ausnahmesituationen werden Hundetrainer in einem Angestelltenverhältnis tätig sein. Die meisten Hundetrainer sind selbstständig tätig.

 

Es ist wichtig, sich von „möchte gern“ Hundetrainern zu unterscheiden. Deshalb sind das umfangreiche Wissen und die Praxis, welche in der Ausbildung gelehrt werden von größter Wichtigkeit.

 

Ich distanziere mich in jeder Form von verschleierten Versprechungen und Methoden, wie dies zur Zeit angeboten wird.


Wenn Ihnen ein Hundetrainer, eine Hundeschule oder eine Ausbildungsstätte zum Hundetrainer, keine Ansatzlösung und damit eine klare Demonstration in der Praxis- mit Ihrem Hund und mit Erfolg aufzeigen kann, vergessen Sie es.

 

Im Klartext: wenn diese Fachleute Ihnen etliche Einzelstunden wegen einem einfachen Problem mit dem Hund verkaufen wollen = z.B. Hund zieht an der Leine..oder Hund bellt und lässt sich nicht stoppen...usw. - dann fragen Sie nach der Lösung des Problems. Wenn darauf Vertröstung kommt und noch mehr Buchung von Einzelstunden, dann absolute Vorsicht!

 

Weitere Infos, wie Ablauf, Kosten, usw. werden nur auf Anfrage und mit Angabe Ihrer vollständigen Email und Postanschrift versendet.

 

Hundetrainer Susanne Zischgl